Redaktion Lerch - Reutestraße 29, 70794 Filderstadt

Telefon: +49 0711 4 14 87 55 | Telefax: +49 0711 4 14 87 54

E-Mail: info@redaktion-lerch.de

Teaser

Auch das interessiert die Leser.

Hier finden Sie Artikel, die ich in meiner Eigenschaft als Chefredakteur oder auch freier Redakteur für Fachzeitschriften verfasst habe:

Sie wollen "Hallo" sagen?

Sehr gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Die Nummer 1 in der Schweiz

Xl-Large

Überzeugt durch höchste Präzision, die Geschwindigkeit ist beeindruckend und die Flexibilität enorm gewachsen. Das sind die ersten Statements aus dem Werkzeugbau der SFS Intec AG in Flawil zur neuen Flach – und Profilschleifmaschine VARIO aus dem Hause JUNG in Göppingen. Dass SFS die erste Maschine diesen Typs in der Schweiz hat, darauf sind die Verantwortlichen sogar etwas stolz.

Vor ziemlich genau einem Jahr stellte die K. JUNG GmbH im Rahmen einer Hausausstellung die neue VARIO Baureihe vor. Basierend auf einem neuen, modularen Kreuzschlittenkonzept versprach JUNG höchstes Qualitäts- und Präzisionsniveau, sowie ein Mehr an Flexibilität und Geschwindigkeit.

Alles Faktoren, die Roland Ehm, Leiter Werkzeugbau bei SFS Intec in Flawil bei der Investition in eine Flachschleifmaschine wichtig waren.

„Wir fertigen in der Hauptsache Modulblöcke aus Stahl und Aluminium sowie Matrizen für Kaltumformwerkzeuge. Die Teile sind recht groß und bis auf ca. 68 Hrc gehärtet. Die Genauigkeiten liegen unter 5mµ und die Stückzahlen sind von 1 bis 20 Stück relativ gering.“

Ein wichtiger Punkt ist die Geschwindigkeit. SFS beschäftigt in Flawil 10 Werkzeugmacher und jeder schleift seine Bauteile selbst. Bisher kam es zu erheblichen Engpässen, die jetzt, mit 50 M/min Tischgeschwindigkeit der Vergangenheit angehören. Für Roland Ehm war es letztendlich auch die Schnelligkeit der Maschine die ihn maßgeblich beeindruckte.

„Wir haben uns die Maschine in Göppingen angeschaut und waren hinsichtlich Qualität und Stabilität sofort überzeugt. Die hochwertigen Gusskomponenten sind hier ein wesentlicher Bestandteil der Maschine. Ich kenne JUNG nun schon seit vielen Jahren und ich habe auch nichts anderes erwartet.

Aber was die Schnelligkeit der Maschine in der reinen Schleifzeit angeht, bin ich wirklich beeindruckt“.

Dass sich die schweizer Werkzeugmacher ausschließlich auf solche Fakten konzentrieren, macht auch die Tatsache deutlich, dass die VARIO ausschließlich zum Flachschleifen eingesetzt wird. Auf das profilieren von Schleifscheiben wurde gänzlich verzichtet.

Mit der VARIO P lassen sich die Profile vom Maschinentisch aus abrichten. Leicht verständliche Eingabebilder sorgen für eine unkomplizierte Programmerstellung. Thomas Mank, Gebietsverkaufsleiter bei der K.JUNG GmbH sieht bei dieser Entscheidung aber die hohen Anforderungen.

„Wenn ein Anwender eine Profilschleifmaschine in dieser Ausführung ausschließlich für das Flachschleifen auswählt, ist das schon bemerkenswert. Andererseits macht es deutlich, welche Erwartungshaltung dahinter steckt.“

 

Der Garaus für ein unangenehmes Gemisch.

Unsicher waren sich Roland Ehm und seine Kollegen bei der Entscheidung für eine Teil- oder Volleinhausung.

„Wir hatten an unserer alten, offenen Maschine zwar eine Absaugung, doch die Raumluft war ständig mit einem Gemisch aus Kühlmittel unangenehm belastet. Einige unserer Mitarbeiter hatten darauf auch mit Allergien reagiert.“
„Trotz anfänglicher Unsicherheit hat sich SFS für eine Volleinhausung entschieden. Gewöhnungsbedürftig, aber aus gesundheitlicher Sicht eine gute Entscheidung.“

Apropos Umgewöhnung. Die Maschine wurde bereits nach 2 Monaten von 80 Prozent der Mitarbeiter bedient, als hätten sie nie mit etwas anderem gearbeitet. Sicherlich ein Verdienst der logischen und intuitiv einfachen Bedienoberfläche.

Durch die Investition in die VARIO werden auch noch zusätzliche Kosten gespart. Der größere Schleifbereich von 600 x 300 mm, in Verbindung mit einer schleifbaren Werkstückhöhe von 390mm, gibt SFS die Möglichkeit bisher auswärts gefertigte Werkstücke selbst zu bearbeiten.

„Hier stimmt einfach das Verhältnis Länge und Breite zur Schleifhöhe“

Bestätigt Roland Ehm.

 

Interessantes am Rande

Roland Ehm, Leiter Werkzeugbau bei SFS Intec in Flawil:

„wir sind mit der VARIO als reine Flachschleifmaschine auf Nummer sicher gegangen. Die Präzision, die Geschwindigkeit und auch das komfortable, leicht zu erlernende Handling habe uns beeindruckt.

 

Interessantes am Rande:

Obwohl in Flawil bislang an einer manuellen Maschine gearbeitet wurde, war die Umstellung für die Mitarbeiter kein Problem. Die Bedienung der Steuerung ist innerhalb kürzester Zeit erlernbar. Einzig an die Volleinhausung musste man sich gewöhnen.

 

Die SFS intec AG im Fokus

SFS intec wurde 1960 als SFS Presswerk Heerbrugg AG, eine Produktionsgesellschaft für Kaltumformung gegründet und produziert heute in 14 Werken in Europa und Nordamerika.

Als weltweiter Entwicklungspartner, Hersteller und Zulieferer von Präzisionsformteilen, Sonderschrauben und mechanischen Befestigungselementen mit über 3000 Mitarbeitern sieht das Unternehmen seine Stärken in ausgewählten, leistungsfähigen Basistechnologien, der Kaltmassivumformung, der Pulvermetallurgie und der Kunststoff-Spritzgießtechnik.

In Flawil stehen das Tiefziehen und die Kaltmassivumformung mit den entsprechenden Werkzeugen für die Automobilindustrie im Vordergrund.


Website besuchen »